Aktuelles aus den Gemeinden – Woche 39-2016

Bönigen

Aus dem Gemeinderat

Kredit für Sanierung Wasserleitung Harderstrasse
In der Harderstrasse wird eine neue Wasserleitung eingebaut. Dafür hat der Gemeinderat einen Verpflichtungskredit von Fr. 68‘000.– bewilligt. Die Realisierung erfolgt mit dem Einbau einer Gasleitung durch die Industriellen Betriebe Interlaken, wodurch Synergien genutzt und Kosten eingespart werden können.
Im Zusammenhang mit dem Neubau des Schulhauses wird in der Harderstrasse im Bereich zwischen den Schulanlagen und der Hauptstrasse eine Gasleitung durch die Industriellen Betriebe erstellt. Die Gasleitung wird neben der bestehenden Wasserleitung verlegt. In diesem Abschnitt besteht zurzeit noch eine alte Grauguss-Wasserleitung, welche ihre Lebensdauer erreicht hat und ersetzt werden muss. Somit können die Synergien und Kosteneinsparungen bezüglich der Grabarbeiten genutzt respektive erzielt werden. Der Gemeinderat hat in seiner Kompetenz den Verpflichtungskredit bewilligt.

Projektierungskredit Erweiterung Schulanlagen abgerechnet

Der Verpflichtungskredit «Projektierung Erweiterung Schulanlagen» konnte eingehalten werden und schliesst mit Fr. 341.15 unter dem bewilligten Kredit ab.
Die Gemeindeversammlung hat am 5.12.2014 einen Verpflichtungskredit von Fr. 180‘000.– und am 12.6.2015 einen Nachkredit von Fr. 120‘000.– für die Projektierung der Erweiterung der Schulanlagen bewilligt. Der Gemeinderat konnte die Abrechnung mit einer minimalen Unterschreitung genehmigen. Die Abrechnung des Verpflichtungskredites wird der Gemeindeversammlung vom 9.12.2016 zur Kenntnisnahme vorgelegt.

Neuer «Recycling-Sack» auch bei der Gemeindeverwaltung Bönigen erhältlich
Ab 1. November 2016 können bei der Gemeindeverwaltung Bönigen die neu eingeführten «Recycling-Säcke» der AVAG gekauft werden.
Die AVAG hat zusammen mit anderen Entsorgern ab dem 1.1.2016 den «Recycling-Sack» eingeführt. Dieser ist ein neues, einheitliches System für Haushaltungen zum Sammeln von Kunststoffflaschen und Getränkekar-
tons. Der «Recycling-Sack» ist zurzeit bewusst nur bei den Gemeindeverwaltungen und in allen AVAG-Entsorgungszentren erhältlich, damit die Käufer entsprechend informiert werden können, und der Rücklauf aus den Säcken auch dem entspricht, was wirklich gesammelt werden soll.
Die Rolle à 10 Säcke kostet Fr. 16.–. Die vollen Säcke sind den AVAG-Sammelstellen zur Entsorgung abzugeben.

Sanierung Seestrasse bald fertig
Der Feinbelag am Quai und an der Seestrasse in Bönigen ist eingebaut. Zurzeit werden noch die Verkehrsinseln zwischen der Kreuzung Oberlandstrasse/Parkstrasse und dem Quai erstellt. Diese werden aufgrund der Zone 30 neu angefertigt. Nach Abschluss der Arbeiten werden die Signale montiert und die Markierungen gezeichnet.

Ferner im Gemeinderat

Erteilte Baubewilligung an:
Gurtner Ursula und Peter, Bönigen, Neubau Einfamilienhaus, Gsteigstrasse 27a, Bönigen
• Feuz Karin und Samuel, Bönigen, Überdachung Terrasse und Neubau Aussen-Whirlpool, Leischenstrasse 12, Bönigen.


Lauterbrunnen

Aus dem Gemeinderat

Das Wanderwegnetz von Wengen neu definiert

Seit längerer Zeit bestehen Bestrebungen, den Lediweg in Wengen mit einem Hartbelag zu versehen. Dies war bisher nicht möglich, weil dieser Weg Bestandteil des Wanderroutennetzes ist. In Absprache mit kantonalen Stellen, den Berner Wanderwegen und Wengen Tourismus wurde das bestehende Wanderwegnetz dahingehend überarbeitet, dass gewisse Wanderwegstrecken in sogenannte Themenwege umbenennt werden. Themenwege werden weiss und nicht wie Wanderwege gelb markiert. Mit dieser Massnahme werden die Voraussetzungen geschaffen, dass der Lediweg mit einem Hartbelag versehen werden kann. Der Unterhalt des Wegnetzes wird wie bis anhin durch die Gemeinde ausgeführt.

Die Strasse bei Alfred’s Sporthaus in Mürren soll verbreitert werden

Im besagten Gebiet stellt die Strasse einen unangenehmen Engpass dar. Damit die Situation verbessert werden kann, muss auf der Strassenseite Richtung Sportzentrum die Strasse verbreitert werden. Der Grundeigentümer hat einer Landerwerbsvereinbarung zugestimmt, sodass die Verbreiterung realisiert werden kann. Der Gemeinderat hat für die bauliche Massnahme einen Kredit von 35‘000 Franken bewilligt. Wann die Arbeiten ausgeführt werden, hängt davon ab, wann der Landerwerb vollzogen werden kann.

Gemeinde wird Mitglied im Verein Berner Tagesschulen

Die Gemeinde betreibt in Wengen und Mürren eine Tagesschule. Damit die Tagesschulleitung nötige fachliche
Informationen und Zugang zum Informationsaustausch erhält, tritt die Gemeinde dem Verein Berner Tagesschulen bei. Der Verein Berner Tagesschulen engagiert sich seit jeher auf politischer und fachlicher Ebene für die Tagesschulen. Er führt für Tagesschulmitarbeitende, Behörden und andere Mitglieder Vernetzungstreffen durch. Die Treffen beinhalten Inputs von Fachpersonen sowie die Möglichkeit zum Austausch.

Stiftungsurkunde der Stiftung Alters- und Pflegeheim Günschmatte Lauterbrunnen geändert

Aus verschiedenen Gründen musste die Stiftungsurkunde der Stiftung für das Altersheim in Lauterbrunnen angepasst werden. In Zusammenarbeit mit der kantonalen Stiftungsaufsichtsstelle wurde die Urkunde überarbeitet und den aktuellen Bedürfnissen in Bezug auf die Organisation angepasst. Der Stiftungsrat hat die Stiftungsurkunde beschlossen und an den Gemeinderat weitergeleitet. Dieser hat die Neufassung ebenfalls beschlossen und an die Bernische BVG- und Stiftungsaufsicht BBSA zur Genehmigung weitergeleitet.

Steuersatz bleibt im kommenden Jahr unverändert

Wie alle Jahre musste der Gemeinderat darüber beschliessen, ob der aktuelle Steuersatz für Gemeindesteuern angepasst werden muss. Ist eine Anpassung unumgänglich, entscheidet die Gemeindeversammlung über einen entsprechenden Antrag und gleichzeitig auch über das Budget. Bleibt der Steuersatz unverändert, ist gemäss Organisationsreglement der Gemeinderat für den Beschluss über das Budget zuständig. Nachdem ein erster Entwurf des Budgets 2017 vorliegt, konnte der Gemeinderat zur Kenntnis nehmen, dass eine Erhöhung des Steuersatzes für das kommende Jahr nicht nötig ist. Somit bleibt der Steuersatz für Gemeindesteuern für das Jahr 2017 unverändert bei 1,99 Einheiten.

Amtliche Vermessung für das Los 16 abgeschlossen

Die Erstvermessung in den noch nicht vermessenen Gebieten in den Bezirken Stechelberg, Gimmelwald, Mürren und Isenfluh (Los 16) wurde 2013 gestartet. Die Arbeiten konnten nun abgeschlossen und dem Gemeinderat zum Beschluss vorgelegt werden. An den Arbeiten und vor allem bei der Überprüfung der Nomenklaturpläne und Namenverzeichnisse haben ortskundige Gewährsleute tatkräftig mitgearbeitet. Der Gemeinderat konnte von den Akten Kenntnis nehmen und hat diese zuhanden des Amts für Geoinformation zur Genehmigung verabschiedet. Die Akten werden voraussichtlich Ende September öffentlich aufgelegt.


Matten

Aus dem Gemeinderat

Server Gemeindeverwaltung

Der Gemeinderat hat am 9. November 2015 einen Verpflichtungskredit von Fr. 65‘000.– bewilligt, damit der Server der Gemeindeverwaltung ersetzt werden kann. Der Austausch ist nun vollzogen, und die IT-Anlage läuft tadellos. Die Kosten des Serveraustausches setzen sich wie folgt zusammen:
AIS-Computer AG, Interlaken  Fr. 56‘910.50
Zeit AG (Presento und Projekto Software)  Fr. 1301.40
Dumo (Gemeindesoftware)  Fr. 2391.45
Mammut Soft Computing AG  Fr. 496.80
CM Informatik AG (Baupro)  Fr. 388.80
Gesamtkosten  Fr. 61‘488.95
Verpflichtungskredit  Fr. 65‘000.—
Minderaufwand  Fr. 3511.05

Beitragsleistungen

Der Gemeinderat hat einen jährlichen Beitrag von Fr. 2000.– für die Jahre 2017–2019 an das Touch the Mountains (Konzert vom 1. Januar in Interlaken) bewilligt.
An die Beleuchtung des grossen Saales im Kirchgemeindehaus hat der Gemeinderat beschlossen, 25% der Kosten zu übernehmen und einen Beitrag von Fr. 15‘000.– bewilligt.
Für die Fahnengruppe Schweiz wurde ein einmaliger Beitrag von Fr. 500.–, für den Verein Kulturbeutel Matten ein einmaliger Beitrag von Fr. 500.– und für das Oberländisches Trychlertreffen Unterseen ein einmaliger Beitrag von Fr. 200.– beschlossen.

Beiträge Jugendförderung

Der Gemeinderat nahm davon Kenntnis, dass im Jahr 2015 für die Jugendförderung Beiträge an insgesamt 21 Vereine in der Höhe von Fr. 18‘580.–ausgerichtet worden sind.
Darin nicht enthalten sind Beiträge,
• die über die Investitionsrechnung ausbezahlt wurden;
• die nicht ausschliesslich für die Jugendarbeit sind (z. B. Bödelibad);
• Beiträge an die Mütter- und Väterberatung, Kinderkrippe und Jugendarbeit Bödeli.

Flugplatzareal «Eychelti»
Mit Baurechtsvertrag vom 4. Juni 2015 hat die Einwohnergemeinde Matten von der armasuisse rund 10‘000 m² Land auf dem ehemaligen Flugplatz für die Realisierung einer Arbeitszone erworben. Das Terrain soll als erschlossenes Bauland an interessierte Unternehmungen im Unterbaurecht abgegeben werden. Das Baurechtsgrundstück Nr. 1496 auf dem Flugplatzareal Eychelti ist noch für die Abwasserentsorgung sowie die Wasser- und Energieversorgung zu erschliessen. Strassenmässig ist das Areal bereits erschlossen.
Der Gemeinderat hat beschlossen, die Baumeisterarbeiten an die Firma Gerber + Troxler Bau AG, Bönigen, zu vergeben.

Geschwindigkeitskontrollen

Der Gemeinderat hat den Zusammenarbeitsvertrag mit der Gemeinde Interlaken im Bereich Geschwindigkeitskontrollen genehmigt. Darin wird festgehalten, dass der Gemeinde Matten sechs bis acht Messungen pro Jahr zustehen. Bei den Geschwindigkeitskontrollen steht im Vordergrund, die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Dank des Zusammenarbeitsvertrags entsteht für die Gemeinde kein Arbeitsaufwand.

Lehrstelle

Die Lehrstelle in der Gemeindeverwaltung für die Ausbildung als Kaufmann für die Jahre 2017 bis 2019 wurde an Frederico Stalder, Meiringen, vergeben.

Energieausschuss

Die Gemeinden Interlaken, Unterseen und Matten beabsichtigen, eine gemeinsame Energiekommission einzusetzen. Vorerst geht es an einem Kick-off-Workshop um die Erarbeitung eines Pflichtenhefts für die vorgesehene Kommission. Der Gemeinderat hat der Übernahme des Projektleads durch die Einwohnergemeinde Interlaken zugestimmt. Teilnehmer der Gemeinde Matten für den Workshop: Branka Fluri, Vizegemeindepräsidentin, und Terry Lutz, Gemeinderat.

Wegweiser Seniorinnen und Senioren

Der letzte Druck des Wegweisers für Seniorinnen und Senioren erfolgte im Jahr 2011 (1200 Exemplare). Diese Ausgabe wurde überarbeitet, und es besteht eine Ausgabe 2016. Der Gemeinderat hat beschlossen, zusammen mit den Gemeinden Interlaken und Unterseen die überarbeitete Ausgabe zu bestellen und sobald vorhanden an die Seniorinnen und Senioren der Gemeinde zu verschicken.

Baubewilligungen

Es wurden folgende Baubewilligungen erteilt:
Forum 4, Generalunternehmung AG, Interlaken; Neubau Mehrfamilienhaus «Wohnen im Dorf», Erstellen Carport, Montieren einer Luft-Wärme-Pumpe, Dorfstrasse 2b, Parzelle Nr. 568.
Trachsel Walter, Aegertiweg 17; Kleine Baubewilligung (nachträgliches Baugesuch); Erstellen einer landwirtschaftlichen Zufahrtsstrasse, Parzelle Nr. 431, Juheigässli.
Zysset Andreas, Eyacheri 15; Neubau Pergola mit zwei Glaswänden, Parzelle Nr. 377; Eyacheri.


Niederried

Aus dem Gemeinderat

Newcomer des Jahres

Im Rahmen der Sportnacht der Sportschulen Feusi, Bern, erhielt der Niederrieder Thierry Bollin für seine starken Leistungen im Schwimmen die Ehrung als Newcomer des Jahres. Thierry Bol-lin hat an den Nachwuchs-Schweizer-
Meisterschaften von Swiss Swimming gleich drei Meistertitel sowie je eine Silber- und eine Bronzemedaille errungen.
Der Gemeinderat gratuliert Thierry Bollin herzlich zu seinen Leistungen und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg in seiner sportlichen Tätigkeit.


Unterseen

Aus dem Gemeinderat

Bewilligungen

Für folgende Bauvorhaben wurden von den zuständigen Instanzen Bewilligungen erteilt:
BHG Seidenfadenstrasse, Frutigen; Neubau Mehrfamilienhaus mit Einstellhalle, Seidenfadenstrasse 2 und 2a.
Einwohnergemeinde Unterseen, Unterseen; Neue Überdachung des Wohnwagens, befristet für fünf Jahre, Gartenstrasse 6.
Bernhard und Els Hodler, Unterseen; Ersetzen Balkon an der Südfassade, Anbau Carport, Gurbenstrasse 23.
Andreas Keckeis, Heimisbach; Anbau Garage und Werkstatt unterirdisch, Obere Goldey 87.
Andreas Kuchen, Unterseen; Neubau Zweifamilienhaus mit Einstellhalle, Auf dem Graben 46.
Laboratorium Dr. G. Bichsel AG, Unterseen; Verlängerung der befristeten Geltungsdauer des Gesamtbauentscheides vom 21. Juli 2014 für das Aufstellen von Bürocontainern entlang der Weissenaustrasse und eines Lagerzeltes mit entsprechender Zufahrtspiste, Weissenaustrasse 70 und 73.

Ferner im Gemeinderat
• Die Ersatzbeschaffung für den in die Jahre gekommenen Server der Schule Unterseen verursacht Kosten von insgesamt 80‘000 Franken. Diesbezüglich wurde ein Investitionskredit genehmigt und eröffnet.
• Aufgrund der starken Abwitterung der Farbbeschichtung müssen die Fassaden der Tagesschule Unterseen saniert werden. Die Firma Jäck AG, Unterseen, wurden, mit den erforderlichen Unterhaltsarbeiten beauftragt.
• Bei der Heizung im Oberstufenschulhaus muss der Plattentauscher für 5500 Franken ersetzt werden.
• Aus Sicherheitsgründen werden die Eingangstüren im Unterstufenschulhaus inklusive Einstellhalle mit Panikschlössern ausgerüstet. Der entsprechende Auftrag wurde der Firma Oesch Metallbau GmbH, Interlaken, erteilt.
• Im Restaurant Stadthaus wird der störungsanfällige Combi Steamer durch die Firma Hugentobler AG, Schönbühl, mit Kostenfolgen von 16‘000 Franken ersetzt.
• Für die Reparaturarbeiten im Pumpwerk Eichzun wurde ein Kredit von 3500 Franken bewilligt.
• Die Ingenieurarbeiten betreffend die Sanierung des Regenauslasses im Mühlegässli wurden der OSTAG Ingenieure AG, Burgdorf, übergeben.
• Die Gemeinde Unterseen muss sich an der Revision der Gefahrenkarte Hochwasser Bödeli gemäss Einwohnerzahlen mit 41‘000 Franken beteiligen.
• Die Hydraulikpumpe beim Kommunalfahrzeug Aebi KT 65 muss ersetzt werden und verursacht Reparaturkosten von 14‘000 Franken.
• Für die Instandstellung des Parkplatzes Spisszun wurde ein Investitionskredit über 20‘000 Franken eröffnet.
• Vorbehalten der Erteilung der Baubewilligung wird die Firma Gerber + Troxler Bau AG, Bönigen, mit den Baumeisterarbeiten bei der Kirchgassesanierung beauftragt.
• Aufgrund der laufenden Einbürgerungsverfahren wurden Gezim Fetahi (geb. 1989), Staatsangehöriger der Republik Kosovo, und Juliane Heiber (geb. 1978), deutsche Staatsangehörige, das Gemeindebürgerrecht von Unterseen zugesichert.
• Das 20. Oberländische Trychlertreffen in Unterseen vom 24. und 25. September 2016 wird mit einem finanziellen Beitrag von 500 Franken sowie mit dem Mietzinserlass für die Benützung der Schulanlage Steindler von 580 Franken unterstützt.

Ihre Ansprechpartner

Geschäftsleiter

Anzeigenverkauf

Administration